Purkersdorf Forum Archiv 2006
Archiv 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010-2013 | Forum | HOME

wolferl ® sagt am 31.05.2006 13:34 zu Ein Vater ?:Nächster Beitrag

Re: AHS Purkersdorf


Die bisherigen Einträge (bis auf jene, die sich mit Rechtschreibfehlern beschäftigen) zeigen recht gut worum es geht:
1) Das Recht auf gute Schuldbildung in der Wohngemeinde und das Recht auf freie Schulwahl 2) Das Recht mit seinen Freunden (wenn sie die nötige Reife haben, die jemandem nicht wegen 1 oder 2 Zweiern abgesprochen werden kann) zur Schule gehen zu können und gemeinsam aufzuwachsen => die derzeitige Selektion führt zu einer künstlichen Barriere zwischen Jugendlichen des örtlichen Gymnasiums und jenen, denen das Recht in Purkersdorf zur Schule gehen zu dürfen, abgesprochen wurde. 3) Erhöhter Druck auf die Volksschulen, allerdings nicht jene Form von Druck, die zu höherer Qualität führt, sondern ein Druck, der schon im Alter von 10 Jahren prägend sein kann - nämlich wenn man sich anmaßt, bereits in diesem Alter anhand von Noten Weichenstellungen vorzunehmen, die sich auf die nächsten 8 Jahre des Kindes auswirken könnten. 4) Die Frage, wie wichtig Noten tatsächlich sind: ich habe maturiert, studiert und habe heute einen Job, der Spaß macht und recht gut bezahlt ist. Bis heute hat sich bei all den Bewerbungsgesprächen niemand auch nur eines meiner vielen Zeugnisse angesehen - wichtig war das Bestehen der diversen Schulen/UNIS, das individuelle Wissen und das persönliche Auftreten, aber nicht die Tatsache, ob ich irgendwann zu einen bestimmten Zeitpunkt 2er oder 3er im Zeugnis hatte und v.a. nicht wie viele.
=> zu diesem Thema wäre eine Unterschriftenaktion genau das Richtige, denn irgendwann wird fast jede Familie in dieser Gemeinde mit diesem Problem befaßt - Aktionspunkte: 1) Abschaffung der Selektion über die Bewertung der vergebenen Noten (das bedeutet nicht die Abschafffung der Noten !) 2) Am Ende der Volksschule sollten der jeweilige Lehrer zusammen mit der Direktion (unabhängig von den Noten und in Kooperation mit den Eltern) über die AHS-Reife eines Kindes entscheiden. 3) Gibt es hier ein klares "JA", sollte das Kind auch einen Platz im Gymnasium Purkersdorf bekommen 4) Sind Lehrer und Eltern unterschiedlicher Ansicht, sollte man auf ein unabhängiges Entscheidungsgremium (eventuell auch einen unabhängigen Test) zurückgreifen können.
Mit dem derzeit praktiziertem System erzieht man unsere Kinder nicht oder falsch. Mir als Vater ist die soziale Kompetenz meiner Kinder und eine zufriedene Kindheit wesentlich wichtiger, als die Frage, wie viele Einser jemand mit 10 Jahren bekommen hat. Die Verantwortlichen für die derzeitige Regelung würde ich bitten, einmal in ihr Jahreszeugnis der 4.Klasse Volksschule zu blicken. Wenn einer dort lauter Einser findet, möge er sich bei mir melden, damit er sich seinen Preis abholen kann - den Preis, als 10 Jähriger lauter Einser bekommen zu haben - den anderen (vermutlich der überwältigenden Mehrheit) sage ich: "Tut mir leid, für sie ist kein Platz in unserer Gemeinde - bitte zurücktreten"
Ein Vater


gratuliere, lieber "vater" - alles absolut richtig!!! ich war eine zeit lang selbst in der position, leute einzustellen und dafür beurteilen zu "müssen". am wenigsten hat mich dabei deren zeugnisse interessiert...und schon gar nicht eines von der volksschule...

Thread



Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform. Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.

Poste nur Bilder, die du selbst gemacht hast und die frei von Rechten anderer sind! Wenn Personen im privaten Raum abgebildet sind, musst du deren Einverständnis zur Veröffentlichung haben.