HOME

Großes Wohnbauprojekt IV

Purkersdorf

STADTPOLITIK
  LISTE BAUM
   · Aktionen
   > Infos
   · Personen
   · Purkersdorfer
      Informationen

   · Programm
   · Veranstaltungen
   · Wahl 2005
   · Wahl 2000


Baum

Bezirksblatt

Was bisher geschah:
Großes Wohnbauprojekt
Großes Wohnbauprojekt II
Großes Wohnbauprojekt III

Habe jetzt in den Protokollen  des GR zur Entscheidung der Bebauungsänderung Heimgarten/Deutschwald nachgesehen. Danach war es so, dass ich beim Tagesordnungspunkt zur höheren Verbauung dies Grundstücks selbst vor einem Jahr einen Antrag gestellt habe. WESENTLICHER FAKT ist, dass unsere Fraktion bei der Entscheidung zur dichteren Verbauung und zur besseren Verwertung NICHT ZUGESTIMMT HAT:

Wenn Schlögl im Bezirksblatt (siehe rechts) also meint, dass „auch mit Zustimmung der Grünen“ „einstimmig beschlossen wurde, die Widmung (als Bauland) zu belassen“, dann bezieht er sich offenbar nicht auf die hier wesentliche Entscheidung vor einem Jahr, sondern auf eine Entscheidung vor vielen Jahren, als DI Liehr noch Stadtrat war: Damals ging es aber um was anderes: Es wurde damals der Wunsch der Firma auf Widmung als Betriebsgebiet abgelehnt, und indirekt gleichzeitig die Baulandwidmung bestätigt (was grundsätzlich nicht abwegig war, weil ja 1 (in Worten: ein) Haus ja dortsteht.

Aber für das jetzige Bauprojekt ist die Entscheidung vor einem Jahr bezüglich dichterer Bebauung wesentlich. Die in der Zeitung wiedergegebene Äußerung ist daher mindestens sehr missverständlich, und ein bisschen eine Flunkerei, wenn sie tatsächlich so gemacht wurde.

 J.Baum

 

Aus dem Gemeindratsprotokoll:

 

 

STADTGEMEINDE PURKERSDORF                                                   Antrag an den Gemeinderat

STR Weinzinger                                                                                          zur Sitzung am 13.12.2005

) Heimgarten 2 - Bauer

 

S a c h v e r h a l t

 

Herr Josef und Frau Johanna Bauer, Herr Josef Bauer jun. und Herr Ronald Bauer haben mit Schreiben vom 29. 11. 2005 um die Erhöhung der Bebauungsdichte auf 33 % für die Liegenschaft Heimgarten 2 ersucht.

 

 

Der Stadtrat stellt auf Grund seiner Sitzungsberatung vom 29. 11. 2005 den

A n t r a g,

 

der Gemeinderat wolle beschließen:

„Die Bebauungsdichte für die Liegenschaft Heimgarten 2 wird mit 20 % festgelegt.“

 

Zu diesem Antrag sprachen:                     

Weinzinger, Baum, Schmidl, Schlögl

 

Gegenantrag Baum

 

 

Abstimmungsantrag Gegenantrag:

Dafür: 4

Dagegen: 22 (Bollauf, Bürgmann, De Bettin Padolin, Felsberger, Franke, Gaugl, Keitel, Mandl, Matzka, Mayer, Mondl, Nemec, Novotny, Pleischl, Preiß, Putz, Schlögl, Stangl, Traurig, Weinzinger, Wiszniewski, Zöchinger)

Enthalten: 2 (Orthofer, Cambruzzi)

 

Abstimmungsergebnis Grundantrag:

Dafür: 24

Enthalten: 4 (Baum, Parzer, Schmidl, Riß)

 

 


AnfangZum Anfang der Seite
Letzte Änderung: 2006-12-08 - Stichwort - Sitemap