Purkersdorf Online

Herbst / Winter 2014


Das Haus "Zum frohen Lebensabend" wurde 2016 von der Dorfgemeinschaft Breitenfurt übernommen und in ein Haus für Menschen mit besonderen Bedürfnissen umgebaut.

Der Nikolaus war wie jedes Jahr in unser Haus gekommen.

Doch diesmal hatte er sein „Goldenes Buch“ mitgebracht.
Und jedem Einzelnen daraus seine Stärken aber auch seine Schwächen vorgelesen.
Immer wieder musste der Nikolaus mit erhobenem Zeigefinger mahnen: „Du musst halt auch ein bisserl brav sein!“  
Gespannt lauschten alle Bewohnerinnen und Bewohner seinen Worten, um jedoch am Ende freudig seine Geschenke in Empfang zu nehmen.

 

Doch als er fortgegangen war, wollte plötzlich ein hässlicher Teufel sein Unwesen treiben! Der konnte aber bald unter allgemeinem Applaus vom un­er­schrockenem Küchen­personal in Haft genommen und abgeführt werden.
Es war ein sehr aufregender Nachmittag für alle Seniorinnen und Senioren, und erst am Ende schmeckte der Punsch mit den dazugehörigen Punschkrapfen ganz ausgezeichnet.

 

Ausflug zum Adventmarkt nach Breitenfurt

Der Besuch des Advent­marktes der Dorf­gemein­schaft Breiten­furt war für unsere BewohnerInnen und Mit­arbeiterInnen  ein ergreifendes Erlebnis.

 

Die dort le­ben­den Menschen mit Down­syndrom kamen allen sehr freundlich entgegen und sofort schwanden die Vorbehalte und wandelten sich in Hochachtung und Erstaunen, wie viel für den Adventmarkt geleistet und sogar Künstlerisches hergestellt worden ist, wie die Gemäldeausstellung zeigte.

 

Und vor allem konnten wir sehen, wie diese Menschen hier in dieser Gemeinschaft ihr Leben  großartig meistern können.

 

Erntedankfest 2014

Mit unseren Bewohnerinnen, zahlreichen Besuchern, ehrenamtlichen und ehemaligen MitarbeiterInnen feierten wir auch heuer wieder das Ernte­dank­fest.
Unser Pfarrer Dr. Marcus König zelebrierte im festlich ge­schmück­ten Speisesaal eine hl. Messe, bevor die Erntekrone mit den ringsum aufgebauten Früchten von ihm gesegnet wurde.

 

Zu unserem Fest kamen heuer einige unserer MitarbeiterInnen statt im Dirndl in der Lederhose, sehr zum Gau­dium aller Anwesenden, als die Brettl­jause von ihnen serviert wurde.

 

Frau Mileda trug mit ihrer Zieh­harmonika auch zur guten Stimmung bei. Einige wagten sogar ein Tänzchen.

 

 

 

Mit einem Glaserl Wein wurde noch lange fröhlich gefeiert.

 


AnfangZum Anfang der Seite
Letzte Änderung: 2014-12-09 - Stichwort - Sitemap

[#]