Purkersdorf Online

Flüchtlinge Willkommen!


Jeder einzelne Mensch, der auf diese Weise in unsere Gemeinschaft kommt, ist kann eine Bereicherung für uns sein: Flüchtlinge Willkommen !

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

noch immer sterben täglich dutzende Menschen beim Versuch über das Mittelmeer in eine Zukunft zu flüchten. Was für einige Wochen die Gemüter in Europa erregte, war aber nur die Spitze des Eisberges. Täglich flüchten Millionen Menschen vor Krieg, Vernichtung und Gewalt, Umweltzerstörung, Hunger und Elend - Ungezählte von ihnen gehen dabei in den sicheren Tod.

Im globalen Norden haben wir viele Jahrzehnte nicht nur gut auf Kosten der Menschen aus diesen Ländern gelebt. Regierungen und Konzerne haben Krieg und Umweltzerstörung und die Vernichtung der Lebensgrundlagen dieser Menschen betrieben oder zugelassen.

Europa reagiert heute auf die Flüchtenden mit erschreckender Unmenschlichkeit. Ihr habt die Debatten der letzten Monate sicher verfolgt. Besonders beschämend finden wir die Zeltlager mit denen Österreich diese Menschen "begrüßt" – sie suggerieren Notstand, wo ein solcher definitiv nicht notwendig ist, gegenüber leerstehender Objekte.

Wir werden uns daher aktiv und nachdrücklich gemeinsam dafür einsetzten, dass wenigstens in Purkersdorf die Gemeinde und die Organisationen der Zivilgesellschaft menschenwürdige Quartiere findet und der Bundesbetreuung zur Verfügung stellt. 

Nach vielen Vorbereitungsschritten fand am Donnerstag, den 02. Juli 2015 ein Runder Tisch statt, mit dem an der gemeinsamen Arbeit für Hilfestellungen und Unterbringungsmöglichkeiten begonnen wurde. Das Protokoll und die Einladungen für Folgetreffen, Informationen über Vernetzungskreise und Rahmenbedingungen finden Sie auf dieser Seite.

Wir freuen uns über das schöne Signal, das vom ersten Treffen ausgegangen ist, an dem mehr als 60 Menschen teilgenommen haben und sind dankbar dafür, dass der Bürgermeister die Initiative aufgegriffen hat und unser aller Engagement aktiv unterstützt. Wir knüpfen damit an die positiven Erfahrungen in der Arbeit mit Flüchtlingen aus dem Bosnienkrieg an.

Als Kontaktpersonen für die Arbeit auf Ebene der Stadtgemeinde stehen Susi Bollauf (s.bollauf@chello.at) und ich zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Marga Schmidl
(marga.schmidl@tplus.at)

 

Blitzlicht Syrien-Krieg: Die Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt bereits vier Millionen Menschen. Nur ein winziger Bruchteil kommt überhaupt nach Europa. Die Zustände in den Lagern in den Grenzländern sind katastrophal:

 



AnfangZum Anfang der Seite
Letzte Änderung: 2015-07-25 - Stichwort - Sitemap