HOME

Wird die Sagbergwiese zubetoniert?

Purkersdorf

STADTPOLITIK
  LISTE BAUM
   > Aktionen
   · Infos
   · Personen
   · Purkersdorfer
      Informationen

   · Programm
   · Veranstaltungen
   · Wahl 2005
   · Wahl 2000


Baum

Links und rechts herrliches Grün. Auf der einen Seite der Bach, auf der anderen sanft ansteigend, eine Wiese, übergehend in herrlichen Wald. Nicht irgendein Wald, sondern einer der wenigen mit natürlichem Unterholz am Rand. Schönheit in deren Rahmen man leben will. Die letzte Wiesenlandschaft auf dem Weg zur Sagberg-Siedlung welche noch Gründland ist.

Diese Art von Waldwiese lieben die Tiere. Und sie brauchen genau solche, ökologisch überaus wichtige, Wiesen zum Überleben. Im Wienerwald sind sie schon ziemlich rar gewesen. Die Bambi-Futterwiesen.

Sind sie nicht schon mal in der Dämmerung morgens oder abends dort vorbeigefahren, haben die Rehe mit ihren Kitzen beobachtet? Sind stehengeblieben und diese Ruhe und Schönheit auf sich wirken lassen? Den dort oft vorhandenen Morgennebeln zugesehen wie sie sanft über das feuchte Gras streichen? Diesen Rest Natur in sich aufgenommen?

Im Frühjahr ist es für mich selbst immer einer der schönsten Momente diese Wiese mit ihrer gelben Blütenpracht anzusehen. Huflattich und Primeln sind dort schon ziemlich früh heraussen. Von Frühsommer bis Herbst ist die Wiese mit ihren vielen Blumen und nicht überall vorkommenden Gräsern eine willkommene Abwechslung im mittlerweile schon ziemlich verbauten Purkersdorf.

Und im September diese große Ansammlung von Herbstzeitlosen. Kinder können Eicheln sammeln, Drachen steigen lassen. Für die Erwachsenen gibt es ein paar Plätzchen um die letzen Herbst-Sonnenstrahlen sitzend zu genießen.

Nicht zu vergessen der Wert dieses Ambientes für die Wohngegend Sagberg selbst. Der Blick auf diese Wiesen, liebevolle, und ins Ortsbild passende Häuser. Eine recht schön gestaltete Kreuzung hinter der neuen Brücke. Ein Idyll das keiner von uns Purkersdorfern, und die Anrainer schon gar nicht, missen will!

AUS! BAULAND wird daraus - mittels geplanter Umwidmung!

Und das schnellstmöglich.

Zumindest wenn es nach den Plänen der Mächtigen geht. SPÖVP wollen dieses Juwel zerstören, eine Reihenhausanlage mit womöglich 2 Geschossen dort ermöglichen!

Umwidmen will man diese Wiese! Sie lesen richtig. In Bauland mit höchstmöglicher Verbauung. Bauklasse 2 und 40% Dichte werden da unter der Hand kolportiert. Schrecklich.

JEDE Umwidmung von (fast nicht mehr vorhandenem) Grünland ist zuviel - egal ob jemand bereits versprochen oder nicht.

Es gilt nun diese Umwidmung zu verhindern!

Wollen sie jeden Tag 2-stöckige Reihenhäuser statt Rehlein, Hasen oder Blumen sehen?

Wir von der Liste Baum werden in den nächsten Wochen vehement gegen diese Umwidmung eintreten, Unterschriften sammeln, in den Medien dieses beispiellose Sakrileg auch außerhalb Purkersdorfs in entsprechender Form publik machen.

Wenn sie (du) dieses Verbrechen an der Natur verhindern wollen bitten wir von der LIB um Unterstützung. Es wird jede erdenkliche Hilfe nötig sein, fest entschlossen will man sogar einen Sonder-Gemeinderat einberufen damit raschest die Widmung umgesetzt wird!

Rainer Aigner


AnfangZum Anfang der Seite
Letzte Änderung: 2002-12-01 - Stichwort - Sitemap