HOME

Interview Gabriele Scholz

Purkersdorf

STADTPOLITIK
  LISTE BAUM
   · Aktionen
   · Infos
   · Personen
   · Purkersdorfer
      Informationen

   · Programm
   · Veranstaltungen
   > Wahl 2005
   · Wahl 2000


Baum

Vorstellung einer Wiedereinsteigerin

Nachdem du die Liste Baum drei Jahre lang als Einzelkämpferin im Gemeinderat vertreten hast, bist du nach den letzten, erfolgreichen Gemeinderatswahlen zurückgetreten, warum?

Mein Job war zu dieser Zeit sehr zeitintensiv, da war keine Zeit mehr für den Gemeinderat.

Was hat dich bewogen, jetzt wieder zu kandidieren?

Momentan geht es im Job wieder besser. Ich habe inzwischen auch zwei kleine Mädchen bekommen und da beide brav schlafen und da mich mein Mann voll unterstützt, ist am Abend ein bißchen Zeit für die Gemeinde übrig.

Für welche Anliegen möchtest du dich speziell einsetzen?

Regenerative Energie war immer ein zentrales Thema für mich, und, da ich Wirtschaft studiert habe, sind alle Finanzthemen sehr interessant. Besonders gefreut habe ich mich außer über das Blockheizkraftwerk über das neue Medium www.purkersdorf-online. at. Dadurch war und bin ich auch ohne direkte Einbindung ausgezeichnet informiert. Besonders geärgert habe ich mich darüber, dass teilweise dieselben Themen, die vor 4 Jahren diskutiert wurden, immer noch offen sind, das ist sehr ineffizient und erschüttert mich zutiefst.

Kannst du dich kurz vorstellen?

Ich bin Jahrgang 1968, Skorpion, glücklich verheiratet und wir haben zwei Mädchen im Alter von 1 und 2 Jahren. Nach meinem Wirtschaftsstudium war ich in der Wirtschaftsprüfung tätig und arbeite nun im Rechnungswesen der Telekom Austria. Zahlen sind für mich immer noch faszinierend. Meine Hobbies sind Lesen und Backen. In der Gemeinde erwarte ich mir eine gute Zusammenarbeit, wenn es um Sachthemen geht. Kleinliche Streitereien interessieren mich nicht.

Karl Berger führte dieses Gespräch mit Mag. Gabriele Scholz.


AnfangZum Anfang der Seite
Letzte Änderung: 2005-02-16 - Stichwort - Sitemap