Purkersdorf Forum Archiv 2002
Archiv 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010-2013 | Forum | HOME

Betrachter ? sagt am 13.11.2002 23:25:Nächster Beitrag

Es war einmal ...


in einem Land, lange vor unserer Zeit, ein wackerer Junker, wohlfeil in den Diensten seines Landesherrn. Gar köstlich war die Gemeinsamkeit von allen, die in den Diensten des Gütigsten aller Herren standen, sodass alle von einer großen Familie sprachen. Unser Junker, ebenso im Geiste mit seinem Herren vereint, wurde bis ins hohe Alter mit gar wundervollen Aufgaben betraut. Er durfte sogar edle Tätigkeiten für die hohe Zunft der Karren- und Wegebenutzer durchführen. Aber, so berichtet uns das geschichtliche Werk, hatte unser Junker eine derartige Anzahl von Lenzen erreicht, dass sein edler Herr ihm für die Jahre, die ihm noch bleiben mögen, ein gar schönes Zehent seiner bisherigen Erwirtschaftungen überliess. Aber, so wir es doch glauben wollten, vergaß unser Junker die Ergebenheit seinem Herrn gegenüber und erfand in seinem Dorfe eine Gemeinschaft wackerer Recken und Jungfrauen, die nun ihrer Aufgabe als Beschützer der Witwen und Waisen, wohl gegen den einstigen wohlgesinnten Herrn gemeint, erfanden. Der Fürst des Dorfes war unserem Recken darart wohlgesonnen, dass er ihm hochwohllöbliche Aufgaben im Gemeinwesen des ländlichen Dorfes überliess. Den armen, von der Last des Zehents geplagten Bewohnern der ländlichen Idylle versprach er gar vieles. Auch die Anzahl der Stellen und Orte des Dorfes, die manch Stachel im Auge des Betrachters hervorrufen könnten, gab er sein edles Worte, diese gar unköstlichen Sachen zurechtzurichten. Gar viel versprach unser Junker, gar viel glaubte ihm unser Fürst des idyllichen Dorfes. Allein - der Worte war eine gar nicht abholde Anzahl gesprochen - unser Junker hatte wohl das Wort, eben seine edlen Lippen verlassen, nicht weiter im Sinn behalten. Ein Raunen ging durch die leidgeplagten Bewohner unseres Dorfes - gar manch einer verstand die edle Gesinnung des Fürsten unserem Junker gegenüber nicht. Aber, ungeachtet dessen, liess unser Junker seine Taten von leichtgläubigen Herolden überall im Lande verkünden. Vielleicht, so sah es der Zauberer Merlin (hiess er wirklich so?), werden unsere Bewohner des idyllichen Dorfes die wohl nicht viel feilbietenden edlen Ideen unseres Junkers nicht mehr derart zu schätzen wissen, dass sogar der Fürst desselben Gemeinwesens nicht mehr seine Beweggründe kennt, die ihm zu Berufung des wackeren Recken gebracht haben ....
Seltsam, aber so steht es geschrieben ...........

Thread



Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform. Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.

Poste nur Bilder, die du selbst gemacht hast und die frei von Rechten anderer sind! Wenn Personen im privaten Raum abgebildet sind, musst du deren Einverständnis zur Veröffentlichung haben.