Purkersdorf Forum Archiv 2001
Archiv 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010-2013 | Forum | HOME

Michael Huber sagt am 10.12.2001 09:33 h:Nächster Beitrag

parteipolitische Beeinflussung der LeserInnen?


Guten Morgen liebe Leute,
offenbar in irgendeiner Weise angegriffen fühlen sich verschiedene VertreterInnen der Liste Baum. Mit e-mails, postings im Forum und anderen Mitteilungen nehmen sie Bezug auf die aktuelle politische Entwicklung in Purkersdorf und sparen dabei nicht mit Kritik, Vorwürfen und Angriffen.
Ob das damit zusammenhängt, weil Bürgermeister Karl Schlögl auch in seiner momentanen Vorgehensweise viel Konzept und Strategie erkennen läßt und sie damit, mit ihrer vieles in Frage stellenden und kritisierenden Politik und Taktik nicht weiterkommen, ist zu vermuten.
Wie sonst ist es zu erklären, dass auf der unabhängigen Homepage (p-online), was zumindest behauptet wird, plötzlich parteipolitische motivierte Falschmeldungen zu lesen sind - oder nennen wir die Sache beim Namen: Wieso wird eine Frage gestellt, die einen falschen bzw. sogar unrichtigen Eindruck erwecken will?
Die Frage hätte ja auch anders lauten können: "Nach einer Zeit der Investitionen soll eine Zeit des Sparens mit Maß folgen. In den wichtigen Bereichen Jugend, Bildung und Soziales gibt es hohe Ausgaben und hohe finanzielle Defizite, sind Sie dafür, dass auch dort nach Einsparungspotentialen gesucht wird?" (mit dem Grünstift sparen oder GRÜNdlich sparen... soviel zur Zweideutigkeit und Parteipolitik einer unabhängigen Seite)
So wäre allerdings jegliche politische Verwertbarkeit weg gewesen, keiner hätte hinter der Doppeldeutigkeit der tatsächlich gestellten Frage die Panikmache und verfälschte Darstellung der Gemeindepolitik gesehen. Die Verunglimpfung der Regierungspolitik wäre ausgeblieben.
Selbiges bei der Frage der vorletzten Woche. Ich will niemanden etwas böswilliges unterstellen, aber dennoch möchte ich darauf hinweisen, welcher Eindruck bei mir entstanden ist und welche Absicht in meinen Augen (vielleicht bloß unbewußt) dahinter gestanden ist:
Wenn FPÖVP bei einem regierungstreuen Marktforschungsinstitut eine Umfrage beauftragen, dann ist zu erwarten, dass die Werte für FPÖVP gut ausfallen und umgekehrt.
Einigen wir uns darauf, dass p-online zu einem großen Teil von den Grünen als Medium verwendet und betreut wird. Das grüne Layout ist auch eher den Grünen entgegenkommend, die Fragen sind Pro-Grün gestellt und auf der Startseite steht, dass es sich um ein Service der Liste Baum handelt (warum wissen wir ja). Zu den Redaktionssitzungen werden ausschließlich Grüne eingeladen und im Forum antworten in der Regel Grüne auf die Fragen.
Gut, das waren die Tatsachen. Jetzt zu behaupten p-online wäre partei-unabhängig wäre doch wirklich etwas übertrieben. Ich sehe darin schon ein wenig eine Gefahr. Die Leute meinen sich auf einer unabhängigen Seite zu befinden (auch das Purkersdorfer Wappen erzeugt den Eidruck) und dennoch werden sie still und heimlich mit grünen Inhalten und Ideologien berieselt, und zwar beinahe ausschließlich.
Dagegen ist ja prinzipiell nichts einzuwenden, ich meine gegen eine Parteiseite, aber im Unterschied zur Rundschau wo groß SPÖ draufsteht und jeder weiß das Rundschau=Schlögl=SPÖ ist, weiß das bei p-online=Baum=Grüne nicht so schnell jeder.
Um gleich vorzubeugen: Diese Kritik betrifft nicht die Seite als solche. Ich finde sie durchaus professionell, gut gemacht und übersichtlich...
Das eine hat mit dem anderen aber nichts zu tun.
Zurück zur Frage:
Wenn auf purkersdorf.at die Frage bzw. sogar die Gewissensfrage gestellt wird: "Findest Du es gut, dass eine Homepage die aufgrund verschiedener Fakten den Grünen zuzurechnen ist, mit dem Purkersdorfer Wappen den Anschein der Unabhängkeit erweckt?", dann frage nicht...
Ich denke es kann sich jeder selber ein Bild davon machen.
Sogar zur diesewöchigen Frage stelle ich eine fiktive Gegenfrage auf purkersdorf.ac.at (um keine Ähnlichkeiten aufkommen zu lassen):
(erst die Artikel:) 1. Stadtrat Josef Baum hat das fertige Konzept seines Vorgängers Rudolf Orthofer verworfen und bemüht sich seit nunmehr fast zwei Jahren ein eigenes Konzept auf die Beine zu stellen. 2. Stadtrat Josef Baum hat 450.000.- für ein Verkehrskonzept ausgegeben, von dem gar nicht sicher ist ob es seinen Zweck erfüllen wird.
(dann die Frage:) "Findest Du die sogenannte Umweltpolitik, wie sie derzeit betrieben wird: a)ausreichend b) weniger sinnvoll oder c) schlecht?"
Fair - unfair? Parteipolitisch - unabhängig?
Entscheide selbst.
Nicht um jemanden anzugreifen, sondern wiederum nur, um zu zeigen wie leicht es ist mit einer Frage zu beeinflussen und die gewünschte Antwort zu erhalten.
Ich wünsche parteiübergreifend allen eine angenehme Woche und eine frohe Adventszeit.
Liebe Grüße Michael

Thread



Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform. Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.

Poste nur Bilder, die du selbst gemacht hast und die frei von Rechten anderer sind! Wenn Personen im privaten Raum abgebildet sind, musst du deren Einverständnis zur Veröffentlichung haben.