Purkersdorf Forum Archiv 2001
Archiv 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010-2013 | Forum | HOME

Stefan K sagt am 25.10.2001 17:49 h:Nächster Beitrag

Studiengebühren


Die Bundesgeschäftsführerin der SPÖ meint, dass sich Ihre Befürchtungen betreffend eines Rückgangs der Studierenden mit Einführung der Studiengebühren bewahrheitet haben..
„diese Aussage ist einfach unrichtig und als Student kann ich nur aufs schärfste protestieren“
Ein eindeutiges Zeichen, dass Fr. Bures die Universitätsproblematik nicht wirklich kennt. Sie hat sich einfach mit der gegebenen Materie nicht auseinandergesetzt. Wiedereinmal zeigt sich dass die sogenannte bürgernahe SPÖ die Sorgen und Probleme der Menschen nicht ernst nimmt bzw. Sie einfach nicht versteht!
denn Fakt ist, dass die Erstsemestrigen dieses Jahres dramatisch zugenommen haben. Selbst Rektoren, Professoren und ÖH Vertreter sprechen von einer Überdimensionalen Zunahme der Studierenden! Und um ganz ehrlich zu sein, denen vertraue ich mehr, als einer Fr. Bures die von „nichts“ eine Ahnung hat!
Vielleicht sollte sich Frau Bures einmal in einen Hörsaal setzen; in einen, der für max. 240 konzipiert worden ist, jedoch 400 Studenten sich darin befinden weil es einfach zu viele „neulinge“ gibt.
.. einen einen wo die Luft so stickig ist, weil die Studierenden praktisch aneinandergereiht am Boden sitzen müssen..
aber auch in einen wo man den Prof. auf Grund der großen Anzahl der Teilnehmer kaum verstehen kann..
.. und zur Krönung dann, sollte sie sich nach vorne stellen und sagen: „ meine Befürchtungen haben sich leider bewahrheitet... die Anzahl der Studierenden ist DEUTLICH gesunken“.. ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Zustimmung seitens der Studenten erhalten wird
ich finde das einfach unglaublich.. anstatt aktive Politik zu betreiben z.B: ein Konzept zu entwerfen, wie man den "Uni-Betrieb" verbessern könnte, werden Aussagen getätigt die ganz und gar nicht der Wahrheit entsprechen!
Vielleicht ist einmal Zeit, liebe SPÖ nicht nur an sich selber zu denken, sondern auf die Sorgen und Anliegen der Menschen ( in diesen Fall die Studenten) zu hören und auf diese näher einzugehen.. NICHT FESTE feiern; denn zum Feiern gibt es im Moment keinen Grund, sondern aktiv werden und verändern, Vorschläge liefern ... Das ist meine Definition von „aktiver“ Politik!!
schön langsam frage ich mich ob ihr nicht das Konzept der damaligen Oppositions-FPÖ übernommen habt; denn die haben auch gegen ALLES was von der Regierung vorgeschlagen wurde gewettert..!
traurig traurig.. aber anscheinend wahr.. lg stefan

Thread



Dieses Forum ist eine frei zugängliche Diskussionsplattform. Der Betreiber übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich das Recht vor, Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.

Poste nur Bilder, die du selbst gemacht hast und die frei von Rechten anderer sind! Wenn Personen im privaten Raum abgebildet sind, musst du deren Einverständnis zur Veröffentlichung haben.